Aller Anfang

Jetzt geht es also tatsächlich wieder los!

Das »projek zukumpf«-Team 2017 steht fast, schnell noch Karneval feiern — immerhin sind wir immer noch in Köln — und dann kommt sie schon: die erste Probe mit neuem Ensemble.

Dass der Antrag, der Ende letzten Sommers geschrieben und gestellt wurde, im Januar bewilligt worden ist, merkt man daran, dass mein Projektleiter Anas, meine Regieassistentin Sona und ich als künstlerische Leitung quasi unter Dauerstrom stehen: Probenpläne, Sperrzeiten, Terminabsprachen, Verträge, Infos, Pressefotos, Texte, Einverständniserklärungen, Anträge beim städtischen Bauamt, Fahrpläne.... ein kleiner Auszug aus unserem daily business.

Es ist viel zu tun.

In zwei Wochen kommen noch die Autorin und das Bühnenbild & Kostüm Team dazu, dann noch unser Lichtdesigner und dann ist das Team hinter der Bühne quasi komplett. Auf der Bühne wird es dieses Jahr ein mixed-abled Ensemble von sage und schreibe 10 Menschen geben, komplettiert durch einen Bühnenmusiker und alten Bekannten: Marvin, der schon bei DIESE LIEBE dabei war.

Ich muss ehrlich gestehen: ich bin gespannt und auch ziemlich aufgeregt. Jedes Jahr aufs Neue. Aller Anfang.... ist schwer, ist spannend, ist aufregend, ist eine Zitterpartie, ist ein Schritt ins Unbekannte, ist verlockend, ist eine Achterbahn, ist einfach nur ein Anfang!

Ich werde in den kommenden Monaten wieder viel erleben, viel lernen und viel lachen. Und schwups, kaum hat man sich umgesehen, ist Premiere und dann ist alles auch schon fast wieder vorbei.

Unser Thema dieses Jahr ist RAUSCH. Wir werden alles mögliche ausprobieren und erforschen, rumexperimentieren und improvisieren. Dann kommt die Phase wo man vieles wieder verwirft und alles anders machen will. Kill your darlings. Aber am Ende wird alles gut!

Der Titel für unser Theaterexperiment lautet diese Jahr "Kontrolle". Das finde ich spannend. Kontrolle. Kontrolliert euch. Chaos. Körperbeherrschung. Laut. Leise. Wild. Kontrolliert. Gerade wie ein Wald. Strikt. Auf einem Bein. Angepasst. Unangepasst. Ausser Kontrolle.

Es werden schon die ersten Kostüm- und Bühnenbild Ideen hin und her geschickt. Es werden Bücher gewälzt. Es wird viel in Hefte geschrieben und gekrikkelt. Im Kopf rattert es hierhin und dorthin. Wo man am Ende landen wird, das zeigt sich im Prozess. Ich lege mich ungern am Anfang fest. Es gibt immer so viele Überraschungen! Da muss man locker bleiben in den Knien, wie beim Skifahren.

Aber alle, die den Blog regelmäßig verfolgen und lesen, werden auf dem Laufenden gehalten. Wir versuchen viel zu schreiben, um euch an unserem Theaterprozess teilhaben zu lassen! Und für alle, die den Blog nicht lesen: Die große Überraschung gibt es am 7. Mai. Und dann noch 5 Mal danach. Ihr habt also alle die Möglichkeit, euch das Ergebnis anzuschauen.

Bis dahin, bleibt gespannt — ich bin es auch.

Aktuelle Einträge
Archiv