Ein aufregender Anfang

Mit dem neuen Jahr startet auch ein neues Projekt!

»projek zukumpf« ist wieder zurück und kooperiert erneut mit dem Sommerblut Festival und dem Kunsthaus KAT18!

...Und auch dieses Jahr möchten wir euch einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen.

Um die Geschichte dieses Abenteuers zu erzählen brauchen wir einen Anfang. Doch wo beziehungsweise wann fängt man am besten an? Wenn die Proben beginnen? Beim ersten Treffen und Kennenlernen?

Für »projek zukumpf« ist wohl das erste wichtige Ereignis das Casting! Das Suchen, Finden und Zusammen-Finden des Cast! Denn:

Neues Projekt, neue Konstellation!

Und genau hier fangen wir auch an.

Am 6. Februar um bereits 9 Uhr trifft sich das künstlerische Team um alles vorzubereiten. Das Casting soll ja schließlich um 10 Uhr schon anfangen und organisatorisch so reibungslos wie möglich verlaufen. Knapp 30 Teilnehmer haben sich für das Casting angemeldet. Wir freuen uns unglaublich auf diese große Anzahl an Interessenten und sind gespannt auf die vielen verschiedenen Menschen, die wir an diesem Tag kennenlernen dürfen.

Wie es später Gwendolin bei den Teilnehmern so schön und ehrlich zugegeben hat: “[Ich bin] (Wir sind) genauso nervös wie ihr!” Die Aufregung steigt und das Casting kann und soll beginnen.

Foto Katakombe Kunsthaus Kat18

Ein Tisch. Vier Stühle. Und… Die Bühne steht!

Die einzige Vorgabe an alle Teilnehmer: bringt einen (euren Lieblings-) Song mit.

Alles Andere ist eine Überraschung. Ob der Song nun gesungen, performativ dargestellt, zu diesem getanzt wird, oder, oder, oder...

Leider kann nicht jede kleine Einzelheit hier niedergeschrieben (getippt!) und festgehalten werden... Dann würde nämlich dieser Blogeintrag ganz schnell zu einem Roman.

Kurz gesagt: es war sehr intensiv! Und das nicht nur für die Teilnehmer. Auch wir, die ‘Beobachter’ waren emotional und körperlich mitgerissen. Es wurde gesungen, getanzt, sogar geschrien und unglaublich laut, ja fast hysterisch gelacht und mit Stühlen um sich geworfen. Ganz passend zu unserem Stück (Achtung Spoiler!): Es geht um Rausch und (vielleicht) um 'Kontrollverlust'.

ALLE waren außer Atem.

Ums kurz zu machen kommen nun die weiteren Highlights des Tages als Aufzählung: ein Klatsch-Kampf zwischen Teilnehmer und Regie. Sowie eine ganz ausgeklügelte Taktik um unsere Regisseurin sowie Dramaturgin auf die Bühne zu locken: “Hier ist noch genug Platz für weitere fünf Leute”, behauptet ein Teilnehmer. Und damit hat er auch recht. So einfach geht das!

Es war wirklich ein wunderschöner Tag, mit vielen wundervollen Menschen und unvergesslichen Augenblicken. Umso schwieriger erscheint am Ende des Tages die Aufgabe sich für wenige Auserwählte zu entscheiden… Doch auch das gehört zu einem Casting dazu.

Also setzen sich alle noch bis spät in die Nacht zusammen und diskutieren.

....Das Ergebnis verraten wir euch demnächst!

Also bleibt gespannt!

»projek zukumpf« ist zurück und freut sich wie Bolle!

Zum Schluss noch:

1) Der Satz des Tages: “Es heißt das Auge isst mit!” “Das stelle ich mir ganz schön eklig vor!!”

2) Der Fakt des Tages: Lachen ist wirklich ansteckend.

3) Die Idee des Tages: Wir sollten mal alle zusammen Techno tanzen gehen.

Aktuelle Einträge
Archiv