Wir stellen vor: Das wunderbare Kunsthaus Kat18

Es ist an der Zeit, euch unser Herzstück vorzustellen - das Kunsthaus Kat18!

Im Kartäuserwall 18 in der Kölner Südstadt gelegen, bietet das Kunsthaus Atelierplätze für momentan 24 Künstler_innen mit Lernschwierigkeiten, einen Projektraum und einer Galerie mit Cafébar.

Wir sind mehr als froh darüber, nicht nur die Hälfte unseres Ensembles durch Künser_innen aus dieser einzigartigen Einrichtung der GWK besetzten zu können, sondern auch die großartigen Räumlichkeiten des Kunsthauses in unserer performativen Installtion bespielen zu dürfen.

Betritt man das Gebäude, landet man als erstes im Ausstellungsraum, der auch eine kleine Kaffeebar beherbergt: Auf plüschigen Sofas tüfteln wir, oft mit eine Tasse hervorragendem Kaffee in der Hand - Tag ein, Tag aus an "DIESER LIEBE". Das grüne Sofa in der Ecke ist der Dreh und Angelpunkt des Ensembles geworden. Dass wir diesen Raum beinahe nur zum Proben verlassen, liegt auch an der herrlich guten Mittagskarte (Gruß an die Küche!) - wärmstens zu empfehlen!

Ebenfalls sehr zu empfehlen sind die Ausstellungen, die hier in regelmäßigen Abständen stattfinden: Die im Kunsthaus ansässigen Künstler_innen öffnen hier die Vielfalt ihres künstlerischen Schaffens einem breiten Publikum.

Wenn man dann durch das restliche Gebäude geht - übrigens eine ehemalige Brauerei - besticht es durch lichtdurchflutete Räume und seiner Mischung aus industrieller Robustheit gepaart mit farbenfroher Kunst wohin, man nur sieht. Neben Bildern findet man selbstgestaltete Keramik und bemalte Wandteppiche. In den Ateliers herrscht bunte Betriebsamkeit : die Künstler sitzen an ihren Schreibtischen, Overhead Projektoren stehen neben Leinwänden, Objekte hängen an den Wänden und von den Decken, Magazine und Bücher stapeln sich und dienen der Inspiration. Es wird viel diskutiert, ausgetauscht und gelacht.

Kurz gesagt: Wir fühlen uns sehr wohl und freuen uns, dass diese Kooperation zustande kommen konnte!

Vor allem profitieren wir auch stark von dem Austausch, der zwischen uns und allen Mitarbeiter_innen des Kunsthauses stattfindet.

Und wirklich, wer gerne gut (und nicht teuer!) zu Mittag isst oder einfach mal einen Kaffee in einem spannenden und schönen Ambiente trinken will, dem sei das Kunsthaus Kat18 wärmstens empfohlen! ...es könnte nur sein, dass das grüne Sofa mal wieder von uns besetzt ist. Aber wir rücken auch gerne zusammen

Aktuelle Einträge
Archiv